Montag, 16. Januar 2012

Spirit of the Phoenix

In ashes our past lies.
Grey and dark it sleeps.
Then out of it a phoenix flies,
full of passion then it cries,
joyful tears it weeps.


Embracing life, the new to come,
the old at last is turned to young.
Its heart is full of strength and joy,
it will succeed what it will try;
Great deeds will come along!



Hab ich schon vor 'ner Weile geschrieben aber noch gar nicht hier gepostet... hier ist es also :-)

Donnerstag, 17. November 2011

Fotographie

wer will kann hier Fotos anschauen die ich geschossen habe :)




Photobucket

Donnerstag, 20. Januar 2011

mal was lustiges

mußte lachen, das hier passt perfekt wie die Faust aufs Auge :-)

http://www.youtube.com/watch?v=K6odNC5lii8&feature=player_embedded

Freitag, 14. Januar 2011

One Rat Short

noch ein süßes Video von Charlex :-))

ist wirklich gut gemacht!

One Rat Short from Charlex on Vimeo.

Shapeshifter

das ist so ein wunderschönes Video! Und der Text dazu!

ShapeShifter from Charlex on Vimeo.


Dreams.
What are dreams?
Moments etched in time..
swept in strokes on twilight canvases.
Vast as the cosmos.
Quiet lullabies echoing through the purple dawn.
Dreams.
The farthest reaches of imagination fulfilled.
Endlessly evolving.
Hidden leaps and bounds.
Hidden beauty in unexpected places.
Sculptures of perfect imperfection.
These are dreams.
Sublime journeys beyond the extraordinary;
sad shadows of requiems of long ago.
Forms & formlessness.
Textures that radiate cascading visions.
And colorful sounds.
Dreams that shimmer between wishes & stars.
Mystery.
Majesty.
Transcendent they soar through infinite possibilities.

Alter Krempel

Ich glaube es ist an der Zeit, vielen alten Krempel loszuwerden, der sich bei mir in der Wohnung angesammelt hat. Wieder Luft zum Atmen schaffen. Platz zum Bewegen. Frei-Raum für mich!
Wird eine Weile dauern alles zu sortieren und loszuwerden... Viele viele große und kleine, schwere oder nicht so schwere Entscheidungen... meistens braucht man die Sachen jahrelang nicht und dann kaum ist man sie los könnte man sie doch mal wieder brauchen lol.
Und vor allem... bei meiner finanziellen Situation kann ich nicht einfach etwas nachkaufen also behalte ich viel zu oft die Sachen die mir nicht mehr wirklich gefallen aber zur Not vielleicht doch noch brauchen kann. Muß wirklich diese Art von denken versuchen abzuschalten wenn ich mich ans ausmisten mache.
Und mich dann auch von den Kindern nicht beeinflussen lassen. "Mama kann ich das haben?" (kind klaubt einen Gegenstand nach dem anderen wieder aus dem Müll) "wie kannst du das denn nur wegwerfen, das ist ja so schön!!" ........

Donnerstag, 13. Januar 2011

zwei Videos

die ich gerade gefunden habe... ziemlich ausdrucksstark


CocoRoise - Lemonade from Sub Pop Records on Vimeo.

Two Men from Dominic Allen on Vimeo.

ein Monat

ist genau vergangen seit meinem letzten Eintrag.

Warum schaffe ich es nicht öfter hierher? Ich weiß es nicht. Oft habe ich einfach keine Lust. Dabei tut es mir so gut zu schreiben, einen Moment innezuhalten und nach innen zu schauen, wie es mir geht, welche Gedanken und Gefühle ich da finde, und sie erstmal einfach auf mich Wirken zu lassen und sie zu akzeptieren. Ich glaube in den letzten Jahren waren diese Gefühle und Gedanken einfach zu schmerzhaft, so voller Zweifel und ohne Anschluß an mein wahres Ich. Nichts schien zu gelingen, und mein Glück schien mich völlig im Stich gelassen zu haben. Ich taste mich langsam wieder an mein Leben heran, an mich selbst, and meine wahre Natur. Und doch bleibt die Angst, wieder verletzt zu werden, wieder enttäuscht zu werden. Ich wollte so vieles im Leben, und nichts davon scheint erreichbar zu sein. Immer noch nicht. Ich muß lernen, diese Stressbarriere zu durchbrechen und wieder zu meiner inneren Gelassenheit zurückzufinden.

P1040354-kk

Montag, 13. Dezember 2010

Ein kleines Pflänzchen

ich pflanze hier symbolisch ein Pflänzchen für wachsende Hoffnung und für mein Ich das hier wieder mal beweisen will daß, egal wie lang und dunkel der Weg ist, es immer ein Licht am Ende gibt. Auch wenn ich zwischendurch nicht mehr daran geglaubt habe.
Und ich denke daß ich den besten Gärtner der Welt gefunden habe der mein Pflänzchen gießt :-))


anim wachsender baum

Freitag, 8. Februar 2008

hmmmm

womit fange ich an? Wo ich die letzten Monate war, darüber möchte ich eigentlich nicht einmal nachdenken. Das Leben und ich, wir haben uns einfach nicht mehr vertragen. So ganz vertragen wir uns immer noch nicht, aber mal sehen wie's weitergeht.
Wahrscheinlich liest hier jetzt eh niemand mehr, so lange wie ich mich nicht zu Wort gemeldet habe *schäm*. Aber vielleicht schaut der eine oder andere doch mal rein und mag mal kurz piep machen :-)

Sonntag, 15. April 2007

Die Killerkaninchen schlagen zu!

Unfaßbar, aber wahr! Im kleinen Ort Namenlos sind sämtliche Kaninchen zu Killerkaninchen mutiert!
Dies ist jedenfalls anzunehmen, geht man vom Verhalten Frau Merkwürdigs aus, die ihren Kindern strikt verbietet, auch nur ein Kaninchen anzufassen. Weil sie befürchtet, daß Killerkaninchen hoch ansteckend sind, versucht sie sogar, Ansteckung über Gegenstände auszuschließen.
Fakt ist, ein Killerkaninchen lebt bei Familie Hasenfreund, direkt über ihnen. Vor dem fürchtet sie sich am meisten, und seit Killerkaninchen Moritz dort lebt, dürfen ihre Kinder die Familie nicht mehr besuchen. Im Grunde genommen ist Killerkaninchen Moritz ein recht niedlich anzusehendes Tier, aber offensichtlich verbirgt es seine Gefährlichkeit hinter der weißen Unschuldsfarbe.
Fakt ist, heute hoppelte ein braunes Killerkaninchen in den gemeinsamen Garten von Frau Merkwürdig und Frau Hasenfreund. Frau Merkwürdig bekam schreckliche Angst, und um zu verhindern, daß ihre Kinder es anfassten und sich sogar noch ansteckten, erzählte sie ihnen, es sei ein ganz wildes Kaninchen und sie sollten um Gottes Willen die Finger davon lassen. Genau dieses befahl sie auch der Tochter von Frau Hasenfreund, denn wenn diese von Killerkaninchen Moritz auf wundersame Weise verschont geblieben war, so sollte sie sich nicht beim fremden braunen Killerhasen anstecken. Vielleicht hatte sie aber auch Angst, daß sich herausstellen könnte, daß die Killerkaninchen gar nicht gefährlich sind und sie ihren Kindern erlauben müsste, diese bösartigen Tiere anzufassen.
Fakt ist, daß wenige Zeit später Frau Hasenfreund in den Garten kam und das fremde braune Killerkaninchen sah, ihn niedlich fand, auf den Arm nahm und streichelte. Sie starb nicht daran. Mit großem Ärger betrachtete Frau Merkwürdig diese Szene aus dem Kinderzimmerfenster ihrer Tochter. Diese bemerkte das Kaninchen, riß das Fenster auf und ließ Frau Hasenfreund wissen, daß jenes braune fremde Killerkaninchen ein ganz wildes Kaninchen sei. Wahrheitsliebend wie sie war, berichtigte Frau Hasenfreund diese Feststellung und erklärte, das braune fremde Killerkaninchen, das so ruhig auf ihrem Arm saß und sich genussvoll streicheln ließ, nur ein frei herumlaufendes Hauskaninchen eines anderen Nachbarn sei. Erbost schimpfend warf Frau Merkwürdig das Fenster zu, befahl ihren Kindern im Haus zu bleiben und stürmte hinaus. Sie setzte sich auf die Gartenbank, zündete sich mit zitternden Händen eine Zigarette an und warf zornige Blicke um sich.
Unruhig sprang sie wieder auf, eilte in den Schuppen und kam mit einer Plane zurück, um den Sandkasten zuzudecken. Es hätte ja sein können, daß die Kinder von Frau Hasenfreund den Sandkasten infizierten und ihre Kinder sich dort ansteckten.
Nach einer Weile kehrte das fremde braune Killerkaninchen zu seinem Besitzer zurück. Solange Killerkaninchen Moritz sich jedoch im Garten in seinem Auslauf vergnügte, mussten die Kinder von Frau Merkwürdig in ihrer Wohnung in Quarantäne bleiben. Es bestand schließlich große Gefahr, daß sie sich ansteckten.
Aufgrund dieser Tatsachen wird die Seuchenkommission schnellstmöglichst einen hermetisch abgeschotteten Wagen mit ein paar Mitarbeiten, die selbstverständlich mit ABC-Anzügen ausgerüstet sind, nach Namenlos schicken, um der Sache auf den Grund zu gehen. Immerhin könnte eine europaweite Ausbreitung der Seuche die Folge unterlassener Vorsicht sein, wonach sich jeder Bürger in Lebensgefahr befinden könnte.







Das traurige ist, bis auf die Tatsache daß die Killerkaninchen natürlich nicht gefährlich sind und auch keine Seuchenkommision unterwegs ist, ist diese Geschichte tatsächlich so passiert... :-(

Welt ist Kunst

Die Schönheit der Kleinigkeiten

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Spirit of the Phoenix
In ashes our past lies. Grey and dark it sleeps. Then...
Firewalkermom - 17. Jan, 00:02
Fotographie
wer will kann hier Fotos anschauen die ich geschossen...
Firewalkermom - 17. Nov, 19:36
wow, dass ist wirklich...
wow, dass ist wirklich ein tolles Bild. So etwas würde...
Irene (Gast) - 18. Mai, 15:16
Darf ich dich zu mir...
Darf ich dich zu mir einladen, damit du mir auch so...
Karla (Gast) - 27. Apr, 22:39
mal was lustiges
mußte lachen, das hier passt perfekt wie die...
Firewalkermom - 20. Jan, 08:09

Ich habe ein paar Eier adoptiert... bin gespannt was schlüpft!

Archiv

Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Besucher

Wetter

[invalid weatherstation]

Suche

 

Status

Online seit 3934 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Jan, 00:02

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Mein Lesestoff


Markus Heitz
Die Zwerge


Markus Heitz
Der Krieg der Zwerge


Markus Heitz
Die Rache der Zwerge


Christopher Paolini, Joannis Stefanidis
Eragon. Das Vermächtnis der Drachenreiter


Christopher Paolini, Joannis Stefanidis
Eragon - Der Auftrag des Ältesten


allgemeine Hinweise
Alltag
Eindruecke
Gedanken
Gedichte
Im Zwergenwald
Interessantes
Kurzgeschichten
Missetaten
Philosophisches
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren